03.jpg

Spitzenspiel der Frauen-Verbandsliga M-V- endet Unentschieden.

FSV 02 Schwerin und der Rostocker FC trennen sich am Ende 2:2.

FSV 02 Schwerin: M. Gottschlich, U. Schutrak (1), S. Passow, H. Bücking (M. Wowarra), L. Kurow,
F. Erdner, L. Schultz, W. Lehmann, J. Vetter, L. Eisenhardt (1, T. Domann), R. Knabe

FSV02 Damen behaupten Tabellenführung

Quelle: www.snaktuell.de

Schwerin - Am vergangenen Sonntag kam es im heimischen Lambrechtsgrund zum Spitzenspiel in der Frauen Verbandsliga. Schwerin als Tabellenführer empfing den punktgleichen Konkurrenten vom RFC I. Das schöne Fußballwetter lockte einige Zuschauer ins Stadion. Leider bekamen sie nicht den erhofften Spielverlauf zu sehen. Der Gastgeber fand nicht die benötigte Einstellung zum Spiel. Es trat im gesamten Verlauf der Partie Unkonzentriertheit auf.

Dadurch kamen die Schwerinerinnen immer wieder diesen bekannten `Ersten Schritt´ zu spät. Dazu gesellten sich Abstimmungsprobleme und ungewohnte technische Mängel. Rostock bot eine optische Überlegenheit. Im ersten Durchgang konnten beide Teams jeweils nur eine Einschussmöglichkeit präsentieren, demzufolge ging es torlos in die Kabinen. Auch der zweite Durchgang bot anfangs eine Phase ohne Toren. Erst in der 70.Minute konnte Rostock die nicht unverdiente Führung erzielen. Schwerin glich kurze Zeit später durch L. Eisenhardt(77.Min) aus. Aber schon im nächsten Moment wusste Rostock(79.Min) wieder vorzulegen. Nach einem Handspiel im Strafraum versenkte U. Schutrak(85.Min) den fälligen Strafstoß zum 2:2 Ausgleich.

Am kommenden Sonntag(10.04.2016) um 14 Uhr begrüßen die FSV02 Damen den SV Hafen Rostock, um sich dann gut erholt zu präsentieren.

Alles auf Null

Quelle: www.facebook.com

Bei besten äußerlichen Bedingen trafen der Tabellenerste Schwerin und der Zweite der ‪#‎RFC‬ im Stadion am Lambrechtsgrund aufeinander.
Der RFC war gewillt das Pokalaus von vor 2 Wochen vergessen zu machen. Es entwickelte sich ein munteres Spiel in dem sich der Rostocker FC 1895 optische Vorteile erarbeiten konnte, diese jedoch nicht in klare Torchancen oder gar Tore umwandelte. So blieb es bei einem ansehnlichen 0:0 zur Pause.

Auch in Hälfte 2 sahen sie zahlreichen Zuschauer ein gutes Spiel und nun auch Tore. Die Führung des RFC erzielte Denise Dräger durch einen sehenswerten Schlenzer (70. Min). Sieben Minuten später konnte der FSV 02 Schwerin eine Unachtsamkeit der Rostocker Hintermannschaft zum 1:1 nutzen (77. Min). Postwendet stellte Kim Henschel von der Straufraumgrenze den alten Abstand zum 2:1 wieder her (79. Min).

Schwerin stemmte sich nun gegen die drohende Niederlage und erarbeitete sich eine Ecke. Diese sprang nach einem Gewusel Heike Warnat an die Hand und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Vanessa Gogolinski hat die richtige Ecke und auch die Hand am Ball, jedoch reicht es nicht und Schwerin erzielt den Ausgleich zum 2:2 (85. Min)

Der RFC verliert wie schon gegen Güstrow nach einem Standard zwei Punkte in der Schlussphase. Trotzdem haben die Mädels ein gutes Ergebnis erzielt und nach zwei Dritteln der Saison steht bis auf das Torverhältnis alles auf Null.
Positiv zu erwähnen sei an dieser Stelle auch der gut und umsichtig leitende junge Schiedsrichter Felix Lorenz

Am kommenden Samstag treffen beide RFC Teams aufeinander. Auch hier darf man von Spannung ausgehen, liegt der RFCII doch nur 5 Punkte hinter der ersten Vertretung.