03.jpg

FSV 02 Damen in Unterzahl mit spätem Sieg

Quelle: Delle (www.fsv02schwerin.de)

Am vergangenen Sonntag traten die FSV 02 Damen beim SV Hafen Rostock an. Die Vorzeichen standen nicht gut aufgrund der akuten Personalsituation. Diverse Ausfälle führten dazu, dass man mit nur 10 Spielerinnen anreiste. Das Team kompensierte diese numerische Unterzahl mit einer hohen Laufbereitschaft. Ein frühes unglückliches Eigentor (7.Min) verunsicherte das Schweriner Spiel ein wenig, aber man versuchte mit schnellem Passspiel seinerseits zum Erfolg zu gelangen. Als R. Knabe im Strafraum freistehend einschieben wollte, konnte sie nur durch ein hörbares
Foulspiel gestoppt werden. Der Schiedsrichterpfiff blieb leider aus. Die Stürmerin sollte sich im weiteren Verlauf des Spieles revanchieren. Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang erspielte sich Rostock einige gute Möglichkeiten, aber verpasste die Vorentscheidung. Schwerin überstand diese Phase schadlos und wollte unbedingt noch Zählbares erreichen. Nach einem Eckball legte L. Eisenhardt auf R. Knabe (75.Min) zurück und somit sprang der Ausgleich heraus. Rostock blieb weiterhin gefährlich, aber die Schweriner Stürmerin sollte noch einmal für Furore sorgen. Nach einem katastrophalen Rückpass einer Rostocker Verteidigerin erkannte R. Knabe (86.Min) die Situation und schob cool zum vielumjubelten Siegtreffer ein.

Am kommenden Sonntag (08.11.2015) um 11 Uhr empfangen die FSV 02 Damen im heimischen Lambrechtsgrund die Gäste aus Güstrow.

FSV 02 Schwerin: M. Gröger, S. Passow, U. Schutrak. P. Müller, F. Erdner, L. Kurow, J. Vetter, L. Eisenhardt, L. Schultz, R. Knabe (2)