02.jpg

FSV 02 Damen ziehen ins Landespokal Halbfinale ein

Quelle: www.fsv02schwerin.de

Am vergangenen Samstag wurden die Viertelfinals im Polytan Landespokal ausgespielt. Die FSV02 Damen mussten auf den Kunstrasen im Sportpark Lankow ausweichen da die Rasenplätze in Schwerin gesperrt waren. Gegen die Gäste vom SV Hafen Rostock 61 begann Schwerin sehr druckvoll. Nach knapp 25 Minuten stand eine komfortable 3:0 Führung zu Buche. Dafür sorgten mit ihren Toren M. Wowarra (16´Min), L. Eisenhardt (18´Min) und L. Schultz(23´Min). Vor der Halbzeitpause gelang Rostock noch der Anschlusstreffer zum 3:1. Kurz nach Wiederanpfiff legte L. Schultz (49´Min) mit ihrem zweiten Tor zum vorentscheidenden 4:1 nach. Ein berechtigter Strafstoß brachte Rostock den erneuten Anschlusstreffer, aber es blieb beim 4:2 Endstand. Letztendlich zieht Schwerin verdient in die nächste Runde des Landespokals ein.

Auch der Regionalligist 1.FC Neubrandenburg (3:1 gegen RFC II) und der Kreisligist mit ihrer SG Ludwigslust/Grabow-Hagenow (4:1 gegen SG Wittenburg/Gallin) buchten ihre Teilnahmen am Halbfinale. Der letzte Halbfinalist wird zwischen der TSG Neustrelitz und dem Rostocker FC I ermittelt.

Für die FSV02 Damen steht am kommenden Samstag um 14 Uhr das nächste Verbandsligaspiel auf dem Programm. Sie treten dann in Rostock auf dem Kunstrasen gegen die zweite Vertretung vom Rostocker FC an.

FSV 02 Schwerin: K. Käcker, S. Passow, U. Schutrak, C. Theel, L. Kurow, F. Erdner, M. Wowarra (1), J. Vetter, L. Schultz (2), R. Knabe, L. Eisenhardt (1)